Einzel-, Paar- & Familientherapie

Systemische Therapie und Beratung / Familientherapie

Schon während meines psychologischen Studiums faszinierte mich der Ansatz der Systemischen Therapie, welcher Probleme nicht als Störung eines Individuums begreift, sondern als Folge einer Störung in dem sozialen Umfeld des Menschen, d.h. im System. 

Der Mensch ist dem Ansatz zufolge ein Teil eines Systems. Ein System stellt z.B. unsere Familie, Partnerschaft, das berufliche Umfeld, Freundeskreis, Schule etc. dar. 
Jegliche Veränderungen im System wirken sich auf alle Akteure des Systems aus. 

Treten im System gestörte Beziehungen oder ungünstige Polaritäten und Kommunikationsmuster auf, können diese das Wohlergehen und die psychische Gesundheit der Systemmitglieder beeinträchtigen. 
Daher werden in einer Systemischen Therapie / Beratung verschiedenste Lebensthemen bearbeitet, von beruflichen Krisen angefangen, über Familienkonflikte, Beziehungs- und Ehekrisen, Loyalitätskonflikte, Erziehungsthemen bis hin zur Bewältigung affektiver Störungen, wie Depression, Schizophrenie oder psychosomatische Krankheiten u.v.m.

Im Fokus der Systemischen Therapie stehen dabei nicht (wie in anderen therapeutischen Ansätzen) die Ursachen, die krank machen, sondern die Wechselwirkungen, Rollen, Verhaltensweisen und Beziehungsstrukturen, ungesunde Muster, Kommunikation und Interaktionen zwischen dem Individuum und den sämtlichen Formen seines Umfelds, und das unter Berücksichtigung deren Funktion im System. 

 

Dank meinen mehrjährigen Weiterbildungen zum systemischen Life und Business Coach & Trainer, zur Systemischen Therapeutin und Beraterin (i.A./SG) an der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST e.V. in Heidelberg) bei Dr. Bernd Schumacher, sowie zur systemischen Sexual- & Paartherapeutin (IGST e.V.) bei Prof. Dr. Ulrich Clement und Dr. Angelika Eck kann ich meinen Klienten*innen wirksame Beratungssoptionen anbieten. Dabei liegt die Lösung in der Veränderung der ungünstigen Muster innerhalb der Wechselwirkungen des Systems. Deren Auswirkungen sind den Klienten*innen meist nicht bewusst. Haben die Klienten*innen einen Einblick in die Zusammenhänge, sodass sie sehen und verstehen können, welchen Sinn ihre Symptome in einem System haben, so können sie diese meist leichter bewältigen, und einen anderen Umgang finden. 

 

Die systemische Therapie kann als Einzel-, Paar-, Gruppen sowie Familientherapie stattfinden.

Wie kann ich DICH unterstützen?